Umgang mit schwierigen Fragen  /  Philosophieren mit Kindern

Inhalt & Ziel:

Kommt der Krieg auch bald zu uns?
Was passiert mit Lebewesen, wenn sie tot sind? Werde ich auch mal sterben?
Sind Piraten eigentlich böse? Gibt es Gott?

Begreifen wir Kinder als wissenshungrige und neugierige Menschen, die sich die Welt durch unterschiedliche Strategien aneignen, kommen wir als pädagogische Fachkräfte immer wieder – bedingt durch schwierige Fragen der Kinder – in herausfordernde Situationen. Fragen, die uns herausfordern, weil sie unter Umständen von eigenen Emotionen begleitet werden.

Ein „dafür bist du noch zu klein“ ist dann eher ein Zeichen von Überforderung. Das Philosophieren mit Kindern (in Kindertagesstätte, Schule etc.) bietet vielfältige Möglichkeiten, das Staunen und Fragen, die Nachdenklichkeit von Kindern, ihr Argumentieren und selbstständiges Urteilen sowie die Fähigkeit, eigene Vorstellungen und Meinungen auszudrücken, zu kultivieren und zu fördern.

Ziel philosophischer Gesprächsrunden ist es, dass sich jedes Kind unabhängig von seinen Möglichkeiten als wichtiges Mitglied der Gemeinschaft anerkannt und gesehen fühlt und sein individuelles Potenzial entfaltet. Heterogenität und die Pluralität von Deutungsmustern kann somit (auch im Sinne inklusiver Bildung) als Bereicherung erfahren werden und ist wesentlicher Bestandteil von Entwicklung.

Philosophieren mit Kindern ist daher auch für die Erwachsenen eine kognitive Herausforderung. Es braucht eine gewisse Übung, um die Gedanken und Ideen von Kindern in einem Gespräch aufzugreifen und weiterzuführen und somit eine Kultur des Nachdenkens und des Dialogs zu entfalten.

Die Inhouse-Schulung bietet Ihnen die Möglichkeit der Reflexion Ihres bisherigen Umgangs mit schwierigen Fragen, einen spielerischen Einstieg in die philosophische Didaktik und praktische Methoden zur Planung philosophischer Einheiten sowie wertvolle Tipps für herausfordernde Gesprächssituationen mit Kindern im Kita- und Schulalter.

 

Der Einstieg ins Philosophieren mit Kindern ist für Erwachsene im Grunde leicht – man muss bloß damit anfangen!

  • Tag 1: Philosophieren mit Kindern
  • Tag 2: Vertiefung Umgang mit Tod und Sterben
    (Todesvorstellungen von Kindern, Trauerrituale, Umgang mit Todesfällen in der Einrichtung)

 

Zielgruppe: Erzieher*innen, Pädagogische Fachkräfte
Dozent*innen: Carolin Hoolachan
Zeitraum / Umfang: 2 Tage / Datum n.V. (vorzugsweise montags)
Uhrzeit: 09:00 –17:00 Uhr
Ort: Berlin und n. V.
Gebühr: 1.100 €
Abschluss: Teilnahmebescheinigung

 

Kontakt für Fragen:
Linda Brackwehr (Seminarmanagement)
Tel.: (030) 609 83 78 90
seminarmanagement@diebildungspartner.de

Wir schicken Ihnen auf Anfrage gerne ein ausführliches Curriculum zu.


Anmeldung

Inhouse-Seminar "Umgang mit schwierigen Fragen  /  Philosophieren mit Kindern" I1123, Start: Datum n.V., Gesamtdauer: 2 Tage

    Ihre Kurswahl

    Ihre Einrichtung

    Träger*

    Institution*

    Strasse*

    Nr.*

    PLZ*

    Ort*

    Ihre Kontaktdaten

    Vorname*

    Name*

    Telefon*

    Fax

    E-Mail*

    Ihre Vorstellungen

    Themeneingrenzung

    Gewünschtes Thema und Themenbeschreibung

    An welchem Termin möchten Sie das Inhouse-Seminar durchführen? Bitte nennen Sie uns drei von Ihnen präferierte Start-Termine.

    Für wie viele TeilnehmerInnen planen Sie das Inhouse-Seminar?*

    Wo soll das Inhouse-Seminar stattfinden?*

    Weitere Angaben zu den Räumlichkeiten

    Sonstige Bemerkungen

    Newsletter

    Ja, Ich möchte den Newsletter mit Fachartikeln und Informationen zum Kursangebot von PROCEDO-Berlin

    Bitte klicken Sie auf den entsprechenden Link in der Bestätigungsmail um unseren Newsletter zu erhalten.

    Datenschutzhinweis

    AGB

    Wie haben Sie von unserem Kursangebot erfahren?

    toggle bipanav