Team-Entwicklung

Teamentwicklung unterstützt als aktiv gesteuerter Prozess Entwicklungsprozesse von Gruppen durch den Einsatz bestimmter Methoden. Teamentwicklung verbessert die Zusammenarbeit von Gruppen z.B. hinsichtlich Kooperationsbereitschaft und/oder Kommunikationsfähigkeiten und beugt präventiv der Entstehung von Konflikten vor. Teamentwicklung kann jedoch auch Konfliktbearbeitung umfassen z.B. bei Umstrukturierungsmaßnahmen, wenn z.B. zwei Abteilungen zusammengelegt werden und hierdurch ein Konflikt entsteht.

Team-Gespräche

In Ergänzung zu Zielvereinbarungsgesprächen sind Team-Gespräche eine geeignete Intervention, um schwerpunktmäßig über die atmosphärische Zusammenarbeit im Team zu sprechen. Fragestellungen wie „Was macht uns als Team aus?“ – „Was zeichnet unsere Kompetenz aus?“ – „Was können wir noch verbessern?“ stehen dabei im Vordergrund. Team-Gespräche sind eine gute Mobbing- und Konfliktprävention.

Sollten im Team bereits Konflikte bestehen, empfiehlt es sich eher, das Team-Gespräch extern moderieren zu lassen. Es kann aber durchaus auch vom Vorgesetzten moderiert werden.

Team-Gespräche sollten halbjährlich mit einer Dauer von ca. vier Stunden durchgeführt werden.

Moderierte Mitarbeiter-Austauschforen

Sollten im Kontext unserer Beratungsdienstleistung bei der Einzelfallberatung bestimmte Schwerpunktthemen (z. B. Sucht, psychische Krisen etc.) auftauchen, bieten wir nach Absprache mit unseren Kunden moderierte Austauschforen für Ihre Mitarbeitenden an. Vorteil dieser Treffen sind der Austausch der Betroffenen untereinander, sich gegenseitig Tipps zum Umgang mit der jeweiligen gesundheitlichen Einschränkung zu geben, hier besonders im betrieblichen Kontext und sich ggf. in Krisensituationen untereinander Halt zu geben.

Außerdem stellen wir in diesem Rahmen Interventionen zum Umgang mit Stress, Belastung, Suchterkrankungen u. ä. vor.

Austauschforen führen wir grundsätzlich in Form der Ko-Moderation durch, um ggf. akute Krisensituationen auffangen zu können.

Mitarbeiterbefragung / Stimmungsblitzlicht

Voraussetzung, durch gezielte Maßnahmen erhöhten Fehlzeiten, innerer Kündigung, schlechter Stimmung u. ä. entgegenzuwirken, ist die Kenntnis über die Ursachen dafür. Wir führen daher als externer, neutraler Dienstleister für Sie anonyme Umfragen durch und werten diese für Sie aus. Basierend auf diesen Ergebnissen können konkrete Maßnahmen zu Verbesserung der geschilderten Situationen abgeleitet werden.

Der Vorteil einer extern durchgeführten Mitarbeiter-Umfrage ist, weitestgehend ehrliche Meinungen und keine sozial erwünschten zu erhalten.

Das Stimmungsblitzlicht ist ein Kurzfragebogen, mit dem Sie sehr schnell Schwachstellen identifizieren können.

toggle bipanav